Über mich

Hallo, ich heisse Vicky Pridal – Hofer

Geboren wurde ich am 19.03.1970 in Bern.
Aufgewachsen bin ich in Kriechenwil/BE.
Im August 2000 heiratete ich meinen Mann René. Wir verstehen uns zwar immer noch gut, doch im April 2012 entschieden wir uns für getrennte Wege. Im Februar 2013 lernte ich Erich kennen und wir waren ein tolles Paar…doch auch ihm wurde mein Zoo zu viel und so zog auch er wieder aus.
Am 03. Mai 2015 verstarb unerwartet mein geliebter Daddy welcher das Haus mit mir geteilt hatte. Seit Mitte Juni 15 habe ich nun mit Dani einen würdigen Nachmieter für Daddys Wohnung gefunden.

Nach diversen traurigen Ereignissen und einigen Beziehungs – Rückschlägen bin ich nun seit Februar 2017 alleine mit meinen Tierli. Ich sollte vielleicht endlich lernen alleine leben zu können… zum Glück hab ich einige Freund/e/innen die mich manchmal besuchen damit ich mich nicht all zu einsam fühle…Gäste sind immer gerne willkommen!
Ich lebe nun mit meinen Hündinnen, Raveña und Belani und meinem Chüngeli (sie kann nicht mit anderen Kaninchen gehalten werden, da sie diese umbringt!) in meinem grossen Einfamilienhaus in Arch / BE.

Nach der Schule und einem Welschlandaufenthalt machte ich eine KV – Lehre, arbeitete als Praktikantin in einem Kinderheim in Luzern und war danach als Lehrerin und Betreuerin in einem Flüchtlingszentrum in Morschach/SZ tätig.
Im November 1994 absolvierte ich in Biel/BE und Neuenburg die Polizeiaspirantenschule. Zwischen Januar 1996 und 16.12.2008 war ich als Polizistin bei der Stadtpolizei Biel angestellt. Da die Stadtpolizei am 17.12.2008 in die Kantonspolizei Bern integriert wurde, habe ich zwischen Anfang 2009 und Juli 2012 bei der Kapo Bern in Biel gearbeitet. Wegen Differenzen haben sich auch unsere Wege getrennt. Von Mai 2013 arbeite ich teilzeit bei der Sicherheitsfirma „Procustos“ in Gerlafingen / SO und von Juli 2014 für die SIP Langenthal / BE. Die Arbeit mit den „anständigen Randständigen“ (wie sie sich oft selbst betitelten) gefiel mir sehr gut. Leider wurde mir diese Stelle per Ende 2017 gekündigt, da Umstruckturierungen anstanden und ab 2018 nur noch Sozialarbeiter bei der SIP angestellt wurden.

So begann ich am 01.01.2018 nur noch von- und für meine Hunde zu leben und das Gute daran war, dass etwas mehr Ruhe in mein bisher ziemlich hektisches und chaotisches  Leben eingekehrt ist.

Neben der Kynologie begeistert mich vor allem das Tauchen. Am liebsten mit Haien, für deren Schutz ich mich auch engagiere. Zudem fotografiere ich sehr gerne und viel. Reisen gehört auch zu meinen Hobbys doch mit nur 10 Tagen Ferien im Jahr liegt da nicht viel drin. Zudem zähle ich mich zur Gothic Scene – welche leider oft durch Vorurteile völlig falsch eingeschätzt wird. Mich fasziniert vor allem die Kleidung, die Musik und die tolle und friedliche Stimmung in der „grossen Familie“. Häufig gehe ich an Wochenenden mit Freunden tanzen oder an ein Konzert.

 

Wenn Sie noch mehr über mich wissen wollen, dann kommen Sie doch mal in einer Trainingsstunde vorbei.

Ein paar Fotos von mir